August-Euler Flugplatz und Militärgelände


Der August-Euler Flugplatz
Der August-Euler Flugplatz

Auf dem Truppenübungsplatz Griesheim bei Darmstadt führte August Euler 1908 erste Flugversuche durch und pachtete einen Teil des Geländes, um dort seine Flugzeugfabrik aufzubauen und eine Flugschule einzurichten. Damit wurde erstmals in Deutschland ein Gelände zum Zwecke eines geregelten Flugbetriebes angepachtet und so ein Flugplatz gegründet. Dieser historische Moment wurde zum hundertsten Jahrestag am 30. und 31. August 2008 mit einer grossen Flugveranstaltung unter Teilnahme vieler Segel- und Motorflugzeugveteranen gewürdigt.

amerikanische Kaserne in Giesheim, Kasernen-Ruine, Häuserkampf
Ein ehemaliges Kasernengebäude

Nach dem Krieg wurde der Flugplatz der Darmstädter Gemarkung zugeschlagen. Weite Bereiche sind Naturschutzgebiet, das Gelände wird von der TU Darmstadt zu Forschungszwecken genutzt und beherbergt ein kleines Museum. In Griesheim grenzt ein ehemaliges Militärgelände an. Wie der Flugplatz wurde dies nach dem Krieg durch die Amerikaner genutzt. In den 90-er Jahren wurden die Soldaten abgezogen. Bis 2008 wurde in einem Gebäude dort die europäische Ausgabe von "The Stars and Stripes" Tageszeitung gedruckt.
Die Ruinen der Kasernen, die auch zur Häuserkampf-Ausbildung genutzt wurden, stehen noch.


Eines der jetzt unbewohnten Wohnhäuser der amerikanischen Soldaten und eine alte Haltestelle.

 

Eine alte Postkarte zeigt die Kasernen entlang der heutigen Lilienthalstrasse

 

Die Stadt Griesheim plant zur Zeit, diese Flächen neuen Nutzungen zuzuführen und in die Stadt zu integrieren.
Informationen dazu auf der Homepage der Stadt Griesheim:
https://griesheim-gestalten.de/discuss/konversion